BIKE STORIES VBG / FAHRRAD GESCHICHTEN VORARLBERG

 

BREAKING NEWS

Bike Stories Vorarlberg ist abgedreht und im Moment sind wir mit den letzten Stücken beschäftigt, bevor wir es Mitte Dezember 2021 mit dem Live-Publikum in Vorarlberg uraufführen werden.Die letzten Entwicklungen könnt ihr über Instagram und Facebook verfolgen. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal für Clips, Teasers
und demnächst offizieller Trailer zur Bike Stories Pilot Episode

 

BEHIND THE SCENES GALLERY

(Klicken Sie auf das Bild, um auf die vollständige BTS-Galerie auf FaceBook zuzugreifen)
© Miro Kuzmanovic

 

SHORT SYNOPSIS
Synopsis der Pilotfolge „Fabricia fährt Fahrrad“ Frustriert über ihre Abhängigkeit vom öffentlichen Verkehr erforscht die schrullige Fabricia auf eigenwillige Art die historische Entwicklungsgeschichte des Fahrrades. Bei ihrer Recherche erfährt Fabricia mehr über die technische Funktionsweise des Fahrrads, baut selber ein frühes Modell nach und lernt neue Freunde kennen, die ihr Leben ganz dem „Drahtesel“ verschrieben haben. Staffel-Ausblick Auf ihrer Entdeckungsreise durch die Radkulturlandschaft Vorarlbergs lernt Fabricia allerlei Fahrradenthusiasten kennen und begreift, dass das Fahrrad nicht nur Fortbewegungsmittel sondern eine Lebenseinstellung und ein Ausdruck von Freiheit bedeuten kann.

PROJEKTBESCHREIBUNG
Unsere Idee ist es eine 8x10-minütige Filmreihe zu drehen, die als Web-Serie, idealerweise dann auch als TV-Serie ausgestrahlt wird. Die umfassendere Idee besteht darin ein Crossmedia-Projekt zu starten, wo etwa eindrucksvolle Schauplätze, aufregende Radwege, vom Mainstream abweichende Einkaufsrouten erstellt werden, um diese dann über Social-Media-Kanäle wie Facebook, Instagram, YouTube, die eigene Webseite und auf Partner-Social-Media-Kanälen zu präsentieren. Schlussendlich sollen die Routen in einer App abrufbar sein. Im weiteren könnten informative Veranstaltungen zum Thema Radfahren organisiert werden, wo die Filmserie etwa unter freiem Himmel gezeigt werden kann, wo abenteuerliches für die Jugend angeboten werden soll, wo ein breites und offenes Rahmenprogramm alle Altersklassen ansprechen darf.

 

Doku-Fiction-Serie Bike-Stories
Dramaturgie – Mischform aus Dokumentarischen und Fiktionalen Die Mischform aus dokumentarischen und fiktional-narrativen Elementen bietet eine dramaturgische Spielwiese und große Flexibilität. Die freche Clownfigur der Fabricia bietet die Möglichkeit mit realen Experten über eine klassische „Talking-Head“-Interviewsituation hinaus zu gehen und die Interviewpartner mit Humor und Einbeziehen auf eine menschliche Ebene zu heben, die das vermittelte Fachwissen stärker unterstreicht.

Projektbeginn und Ziele
Die Inspiration zu diesem Projekt stammt von den Radfahrer Reportagen den Bicycle Anecdotes from Amsterdam. Die Idee hingegen basiert auf der Fernsehserie BOIJMANS TV des Museums ‚Bojmans van Beuningen’ in Rotterdam, wo die Autoren Fiktion, Interview und Dokumentarfilm miteinander verknüpfen konnten. Eine der Episoden siehe . Mit den Bike Stories wollen wir ähnliches versuchen, nämlich semi-fiktive Episoden über Radfahrer in Vorarlberg drehen, wo informatives, technisches, Abenteuer, Humor, Drama und pädagogische Aspektebehandelt werden, wo Schauspieler und Laien sich die Bühne teilen dürfen, wo hinter die Kulissen geschaut werden darf (Fahrradwerkstatt, Alltag des Postboten). Mit diesem Projekt wollen wir alle Altersgruppen ansprechen und jeden für das Fahrradfahren begeistern, insbesondere Kinder zwischen 4 und 16 Jahren, bei denen wir das Ziel verfolgen, die Fahrradkultur als Lebensform zu verstehen. Es wird also nicht nur das Bewusstsein für das Radfahren gestärkt, es können dadurch neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden, so werden nicht nur die Menschen im Ländle, sondern auch das Land Vorarlberg touristisch davon profitieren können, denn Radfahren liegt voll im Trend und erfreut sich steigender Beliebtheit.

Greefilmmaking / Nachhaltige Produktion
"Grüne Filmherstellung bedeutet einfach, während der Produktion Ihres Films so wenig Umweltbelastung wie möglich auf dem Planeten zu hinterlassen. Es ist ein Mythos, dass Nachhaltigkeit mit einem Preisschild einhergeht, oft ist das Gegenteil der Fall."
Wege zu einer nachhaltigen Filmproduktion:
Production Goes Green
Environmental Steward
Sustainable Filmmaking
Financial Incentives for Films
Fun Incentives for Green
Reusable Bottles
Catering Services
Go Paperless
Trash Recycling
Carpool
Conserve Energy
Digital Communications
Sustainable Resources
Die Erstellung dieser Serie bedeutet auch, dass wir das Konzept des grünen Filmemachens annehmen werden. Das bedeutet, diese Produktion nachhaltig zu gestalten und das Know-how der Industrie zu nutzen, um dieses Ziel zu erreichen. Wir haben uns bereits mit Fachleuten in ganz Europa zusammengetan und werden in der Vorproduktionsphase an den Details arbeiten.
Wir werden uns auch mit den Organisationen in Vorarlberg in Verbindung setzen, um dieses Ziel zu erreichen.

PLANNUNG PRODUKTION PILOT
Abhängig von den Möglichkeiten bezüglich COVID-Einschränkungen. Das Projekt wurde von Land Vorarlberg für die Drehbuchentwicklung unterstützt, LOI von Marktgemeinde Lustenau für die Produktion und Auszeichnung für die beste Idee von Radkultur Land Vorarlberg. Wir haben fast 1/3 des Gesamtbudgets gesichert und sind dabei, den Rest zu sichern. Wir hoffen, dass wir die Pilotfolge bis 2020 noch drehen und fertigstellen können.

UND WIR HABEN ES GESCHAFFT! DAS PREMIERE-SCREENING FINDET MITTE DEZEMBER! STAY TUNED FÜR MEHR INFOS!

bikes & vorarlberg

TEAM BSV


Hanna Mathis
«regie & produktkion»

Felix R. Kalaivanan
«drehbuch & schnitt»

simone hart
«kamera»


lisa suitner
«Hauptdarstellerin»

katarina mioc
«produktion»


DENIS MUJOVIC
«PRODUZENT»

Conny Baumgartner
«Tongeschtaltung»

Claudia Nussbaumer
«Motion Design»

Daniel steiner
«lichtgestaltung»

daniel kainz
«kameraassistant»

Katharina koutnik
«aufnahmeleiterin & ad»

Nicole wehinger
«kostüm & props»

victoria grohs
«toriginalton & soundmixer»

strahinja spasic
«koproduzent»

TEAM StatementS

HANNA MATHIS
REGISSEURIN

Die Fahrrad Geschichten, oder auch “Bike Stories”, ist ein Projekt, dass mir sehr am Herzen liegt. Die Thematik, das originelle Format und die enge Einbindung von Vorarlberger Locations und Menschen haben mich von Anfang an dazu gebracht, bei dem Projekt eine führende Rolle einzunehmen. Zudem bildet sich das Kernteam aus dem Produzenten Denis Mujoviċ und dem Drehbuchautor Felix R. Kalaivanan, welche ich beide für ihre Arbeit, Kreativität und menschliche Kompetenzen schätze. Als Vorarlberger Regisseurin, welche schon einige Filmprojekte in Vorarlberg realisieren und herzeigen durfte, ist es mir ein großes Anliegen, den Kontakt zu Vorarlberg weiterhin zu pflegen. Mit der wunderschönen Landschaft, der freundlichen Authentizität der Menschen und dem Kulturellen Engagement, birgt Vorarlberg sehr viel Potenzial insich. Die Bike Stories knüpfen genau hier an – wir wollen das, was uns Vorarlberger ausmacht, hervorheben. Das serielle Mischformat soll sich aus fiktionalen und dokumentarischen Elementen zusammensetzten. Eine Erzählform, die mich in ihrer künstlerischen Freiheit und Möglichkeit, sehr interessiert. Die Serie kann auf diese Weise einen unterhaltsamen, informativen, und auch authentischen Charakter haben. In den “Moods” wird noch mehr im Detail darauf eingegangen, wie sich so eine Folge anfühlen und ausschauen kann. Radfahren als Kernthematik, erzählt mithilfe der bunten Protagonisten und lebhaften Plätze, ist ein sehr aktuelles Thema, nicht nur in Vorarlberg, sondern auch klimabedingt genau am “Rad der Zeit”. Durch mein Auslandssemester in Amsterdam, habe ich selber das Radfahren lieben gelernt und in Vorarlberg ist es immernoch mein bevorzugtes Transportmittel. Zugegeben besitze ich drei Fahrräder, in Vorarlberg und Wien, welche alle eigene “Charakterzüge” und Namen besitzen.  Die Charaktere der Geschichten setzen sich aus den fiktionalen Protagonisten, sowie den realen Personen in Vorarlberg, zusammen. Uns ist es wichtig, nahbare, authentische, wenn auch lustige, lockere, extrovertierte Personen in verschiedenem Alter dafür zu finden. Für die Protagonistin “Fabrica”, haben wir Lisa Suitner für das Projekt begeistern können. Mit ihrer aufgeweckten Art und ihren vielen Talenten im Bereich Akrobatik und Schauspiel, wird sie der Rolle ganz viel Energie verleihen. Lucas Mathis, mit dem Felix und ich schon zusammengearbeitet haben, ist auch angedacht als eine Nebenrolle mitzuspielen. Nämlich soll er einen frechen Jugendlichen, der Teil einer Fahrrad Gang ist, verkörpern. Die Serie soll im Dialekt bleiben, um die Authentizität der Personen und Geschichten zu behalten. Die Serie soll auf eine verspielte Art und Weise unterhaltsame Geschichten und Persönlichkeiten aus Vorarlberg vorstellen. So soll das Fahrrad Thema, ein Thema für jederman werden.

 

Felix Kalaivanan
Drehbuchautor, Editor, Creative Producer

Das Fahrradfahren hat für mich etwas Meditatives. Klingt der Surroundsound des Fahrtwinds erst im Ohr, zieht die Landschaft dann wie im Film an mir vorbei, vergesse ich mich dabei gerne selbst. Sogar beim Radeln durch bekanntes Gebiet erfahre ich meine Umgebung auf ganz eigenwillige Art und lerne sie aus einem anderen Blickwinkel heraus betrachtet neu kennen. Das Fahrrad bietet die Möglichkeit zum Perspektivenwechsel, im ökologischen und auch im ganz persönlichen Sinne. Auch der Hauptfigur Fabricia in "Bike Stories Vorarlberg" ergeht es so. Anfangs scheint sie nirgendwo hinein zu passen, bis sie im Fahrrad und der zugehörigen Community aus Bastlern, Sportlern, Umweltschützern und freiheitssuchenden Hippies ihren Platz findet und mit dem Erforschen der Radkultur Vorarlbergs sich selbst verwirklichen und dabei auch neu kennenlernen kann, während sie und ihren Freundeskreis aus Fahrrad-Freaks erweitert und vieles über urbane Mobilitätskonzepte erfährt. Der dramaturgische Kniff, fiktionale und dokumentarische Anteile zu verweben, begleitet mich in meiner künstlerischen Arbeit seit Beginn meines Filmstudiums an der Filmakademie Wien. In NEUJOHR (2016) hat diese Vermischung der Formate in Kombination mit dem Vorarlberger Dialekt zu erhöhter Authentizität geführt. Beim vorliegenden Projekt treffen beide Zutaten wieder aufeinander. Die Arbeit am Drehbuch für die Pilotfolge bestand aus viel Recherche und kindlichem Spiel mit den vorgefundenen Orten und Personen: Wie würde Fahrradhändler Ralph reagieren, wenn ich seine ordentlich in Reih und Glied aufgestellten Räder durch einen kleinen Stoß und dem Domino-Effekt mit wenig Kraftaufwand aber viel Lärm umwerfen würde? Die Idee, die Hauptfigur Fabricia mit einer Clownfrau zu besetzen, hat meine Fantasie noch mehr angeregt. Die Spontanität der Schauspielerin könnte gerade im dokumentarischen Teil eine unglaubliche Hilfe sein. Eine frech geschriebene fiktionale Figur kann auch trockenere Interviews und Erklärungen durch unerwartetes, kindliche Fragestellungen und direktes Einwirken auf die dokumentierte Handlung auflockern und dabei Spannung und Tempo erzeugen. Bei Struktur und Aufbau der Pilotfolge und der weiteren Staffel nehme ich stark Bezug auf die Dramaturgie und Erzählhaltung des deutschsprachigen Kinder- und Jugendfernsehen. Ich bin selbst mit Tom Turbo, Löwenzahn und der Sendung mit der Maus aufgewachsen und liebe diese noch immer laufenden Sendungen bis heute, auch als Erwachsener, für ihre informative und gleichzeitig unterhaltsame Art, welche meine Neugierde zu stillen und mir zumindest im Kleinen die Welt besser verständlich können. Den Stoff rund um die Fahrrad-Kultur in Vorarlberg als Serie umzusetzen ist für mich eine neue Arbeitsweise, die viele Vorteile mit sich bringt: Man kann schneller auf aktuelle Ereignisse reagieren und kann auch bei Cast und Crew auf die Anforderungen der jeweiligen Einzelepisode eingehen, kann jede Folge doch, einmal abgesehen von den HauptdarstellerInnen, von einem ganz neu und spezifisch an zusammengestellten Team umgesetzt werden. Die Doppelrolle als Drehbuchautor und Editor bietet mir die Möglichkeit, das eigene Schreiben nach und fern der Kreativprozesse am Set einer Machbarkeitsanalyse zu unterziehen. Ich hoffe als Creative Producer mit der eigenen Regie-Erfahrung und meinem Wissen um die Filmlandschaft Vorarlberg dem Produzenten Denis Mujovic bei der konkreten Teamzusammenstellung helfen zu können. Vorarlberg bietet soviel aufstrebende Talente im Filmbereich und ich hoffe, durch "Bike Stories
Vorarlberg" mit möglichst vielen von ihnen zusammenarbeiten zu können.

 

DENIS MUJOVIC
PRODUZENT

Er wuchs in Sarajevo auf, ist holländischer Staatsbürger und lebt in Vorarlberg. Er studierte Business Administration in Utrecht und absolvierte ein Kurzstudium in Video- und Filmproduktion in Amsterdam. In Utrecht gründete er das Eastern Neighbours Film Festival. 2016 gründet er die Dutch Film Days Vienna. Während der Periode 2012 - 2018 war er der Produktionsleiter des Let’s Cee Film Festivals in Wien und seit 2018 Co-Host des Shortcutz Amsterdam (International Audience Awards Wien & Dornbirn). Denis wirkte bei preisgekrönten Produktionen mit, darunter ‚Joy’ der 2010 als beste holländische Produktion ausgezeichnet wurde oder ‚Meet me in Venice, ein von Woodstock FF preisgekrönter Roadmovie, sowie Boijmans TV, eine TV-Serie die den Museumprijs erhielt. 2005 gründet er die Filmproduktionsfirma New Ground Productions. Zu seinen Projekten zählen Eventproduktionen, Kurz- und Spielfilme und Musikvideos.

Mit diesem Pilotprojekt möchten wir eine Idee für eine Serie von 8 bis 10 Folgen entwickeln und versuchen, einen lokalen Sender wie den ORF Vorarlberg anzuziehen, aber auch ein breiteres internationales Publikum mit Optionen zu erreichen, um unsere Geschichten auch auf Bodensee einschließlich Deutschland und der Schweiz auszudehnen. Aus diesem Projekt eine Cross-Media-Plattform zu machen, würde bedeuten, andere Plattformen wie Social-Media-Kanäle, Apps für Smartphones, Ausstellungen und Live-Events wie Rad.Kino usw. zu integrieren.
Ich glaube, dass dieses Projekt ein großes Potenzial hat, um ein schönes Film-Statement abzugeben dass Vorarlberg Top Drehort ist, und mehr Menschen Ermutigen, auf das Fahrrad zu steigen und die Vorteile dieses Fahrzeugs im Freizeit- oder Transportbereich besser zu respektieren.

 

Production Notes STAFFEL
(5 EPISODEN)

Bike Stories VBG - Filmreihe
Dokufiktion, Crossmedia
Projekt von Kulturverein NEW:GROUND
Produktion: New Ground Productions

finaNcing / pre-production 2021 / 2022
Principal shoot Filmfolge 2021 / 2022
Format 16:9
Producer DENIS MUJOVIC
Filming Locations VORARLBERG / BODENSEE
Camera DIGITAL

 

 

Contact

VIELEN DANK FÜR IHR INTERESSE! Für weitere Informationen die  FAHRRAD GESCHICHTEN VBG betreffend, kontaktieren Sie:

Denis Mujovic
Gründer, Produzent, Projektmanager

mail to Kulturverein NEW:GROUND
www.newground.at

Unterstützen sie uns und machen sie gemeinsam mit uns dieses Projekt möglich!

INSTA BKSVBGFB BKSVBG YouTube BKSVBG

 

Unsere Unterstützer










und Partner








Gesponsert von













Technische support



Produktion




für

Powered by